Saugen mit verschiedenen Geräten

Die Pflege von einem Boden oder einem Teppich sollte nicht nur gründlich sein, sondern muss auch Spaß mit sich bringen. Kein ewiges Bücken und Fluchen, weil der Staubsauger seine Saugkraft verloren hat. Ein Staubsauger ist in einem Haushalt schon Pflicht. Die Geräte gibt es von den verschiedensten Herstellern und daher gibt es eine vielfältige Produktpalette mit noch unterschiedlicheren Modellen. Staubsauger sind im Allgemeinen solche Geräte, mit denen man den Schmutz auf dem Boden oder Teppich aufsaugen kann.








Bei Erwerb von einem Staubsauger sollte man sich vorerst überlegen, für was man diesen benötigt, welche Leistung er bringen soll und wie hoch der Energiebedarf des Gerätes ist.

Bedarf höher als man denkt

In jedem Haushalt oder auch bei den Dienstleistungsfirmen, welche Reinigungen anbieten, werden Staubsauger verwendet. Für den Privathaushalt werden andere Staubsauger benutzt, als bei den Reinigungsfirmen. Diese haben meist Industriegeräte, welche höhere Leistungen erzielen können. Der Bedarf an diesen Geräten ist sehr hoch, denn einen Teppich braucht man bei einer kleinen Verschmutzung nicht in die Reinigung zu geben, sondern man saugt ihn ab. Damit man auch im Haushalt eine gute und effiziente Reinigung des Teppichs erzielt, sollte man bei Erwerb vor allem auf die Saugkraft vom Staubsauger achten. Nur ein guter Staubsauger mit hoher Saugkraft kann eine perfekte Reinigung vorweisen.

Volle Leistung, wenig Verbrauch

Die Staubsauger ziehen den Schmutz durch ein Saugsystem an. In dem Gerät befinden sich zudem auch ein Filter und in den meisten Produkten ein Beutel, der den Schmutz auffängt. Dieser ist regelmäßig nach einer bestimmten Zeit zu entleeren, da die Staubsauger ihre Saugkraft sonst verlieren oder schwächer werden. Saugen muss Spaß mit sich bringen, denn man möchte ja nicht jeden kleinen Fusel vom Teppich zupfen müssen. Gute Geräte, die man für einen privaten Haushalt benötigt, kann man schon ab fünfzig Euro erwerben.

Bei Stiftung Warentest 2011/04 teilen sich gleich zwei Modelle den Titel Testsieger Staubsauger.
Der Bosch BGS61430 Roxx`x überzeugte im Leistungs- Zuverlässigkeits- und Effektivitätstest ebenso wie der Siemens VSZ31455. Getestet wurden die Modelle in ihrer Handhabung, Saugleistung, Haltbarkeit und bezüglich ihrer Umwelteigenschaften. Beide Testsieger Staubsauger wurden mit der Note „Gut“ bewertet, und konnten im Test in allen Kategorien überzeugen.

Erstmals ist mit dem Bosch Roxx`x ein beutelloser Testsieger Staubsauger gekürt worden. Er verfügt über eine hervorragende Faseraufnahme und Saugleistung, und sticht damit aus dem breiten Feld der beutellosen Staubsauger hervor. Auf Hartboden konnte er mit sehr guten Leistungen, vor allem bei kleinen Ritzen überzeugen, und die Reinigung von Polstermöbeln ist durch die gute Faseraufnahme effizient und sauber. Auf Teppichböden ist er angenehm leise in der Anwendung und die Filterwirkung wurde als sehr gut eingestuft. Die große Staubbox sorgt für mehr Fassungsvermögen und vermeidet ständiges Entleeren des Schmutzes. Als weiterer großer Vorteil ist seine sehr gute Haltbarkeit hervorzuheben.

Der Testsieger Staubsauger von Siemens verfügt ebenfalls über eine gute Saugleistung auf Teppichen, und sehr gute Faseraufnahme bei Polstermöbeln. Auf Hartboden bleibt kein Staub in den Ritzen zurück, und die Filterwirkung wurde mit einem “sehr gut” durch Stiftung Warentest bewertet. Der Siemens Staubsauger verfügt zudem über einen geringen Stromverbrauch, was nicht nur den Geldbeutel zusätzlich freut, sondern natürlich auch die Umwelt. Durch die sehr gute Haltbarkeit, das leichte Gewicht, einen Zusatz an verschiedenen Kleindüsen und die beste Handhabung überzeugte dieses Modell in jeder Hinsicht und wurde zu Recht mit dem Titel Testsieger Staubsauger ausgezeichnet.

.